Erfolgsgeschichten

Ich versuche Ihnen in meiner Artikelreihe unterschiedliche Erfolgsgeschichten zu erzählen. Der Gast dieses Artikels ist mein lieber Freund Huzeyfe Erdal. Er erklärt, wie er das C2-Niveau erreicht hat, und spricht über seine neuen Karriereziele und Empfehlungen für uns. Wir erfahren, wie das Wort Erfolg, die Grundlage für Erfolgsgeschichten, verwirklicht werden kann. Nun überlasse ich Huzeyfe das Wort.

Foto: Huzeyfe Erdal

Kannst du bitte kurz erklären, wer du bist?

Mein Name ist Huzeyfe Erdal und ich wurde 1994 in Sanlıurfa geboren. Ich komme eigentlich aus Hatay, bin aber bis zum Abschluss am Gymnasium bei meiner Familie in Diyarbakır aufgewachsen. Danach bin ich wegen des Studiums nach Bursa gezogen. Mein Studium war 2016 beendet, dann musste ich nach Deutschland fliegen.

Kannst du uns bitte erklären, wie dein Deutsch-Lernprozess war? Was hast du während diesem Prozess durchgemacht?

Nachdem ich nach Deutschland gekommen bin, habe ich angefangen Deutsch zu lernen. Damals hatte zwar ich einige Probleme, habe aber trotzdem in den ersten anderthalb Monaten selbstständig Deutsch gelernt. Danach habe ich mich für einen Deutschkurs angemeldet. An der Universität hatte ich Englisch gelernt und mit Hilfe dieser Erfahrungen konnte ich in kurzer Zeit Deutsch lernen. Die Möglichkeiten im Kurs Deutsch zu lernen waren allerdings begrenzt für mich. Doch ich habe viel Musik und Radio gehört sowie deutsche Filme und Serien angeschaut. Auch in meinem Alltag versuchte ich Deutsch zu verwenden. Der wichtigste Weg in diesem Prozess ist das Sprechen. Darum habe ich unter der Woche oft das Sprachcafé besucht. Da habe ich viele Freundschaften geschloßen. Nach einiger Zeit haben sich meine Deutschkenntnisse erweitert und ich habe als ehrenamtlicher Übersetzer gearbeitet, damit ich denjenigen, die von der Türkei hierhergekommen sind, helfen konnte. Infolge all dieser Prozesse bekam ich in anderthalb Jahren das C2 Deutsch Zertifikat.

Also du hast ca. ein Jahr gearbeitet, oder?

Genau. Ich arbeitete ca. ein Jahr als “Betreuer und Sprachvermittler” in einer Flüchtlingsunterkunft. Damals wollte ich sowohl meine Sprachkenntnisse erweitern als auch mein Geld selbst verdienen. In dieser Arbeitszeit habe ich sehr angenehme Erfahrungen gesammelt und sehr gute Freundschaften geschlossen. Anderthalb Jahre davor bin ich als “Bewohner” in eine Unterkunft in Chemnitz gekommen. Ich war sehr stolz, anderthalb Jahre später Angestellter in einer Unterkunft in Leipzig zu sein. Doch ich wusste, dass ich in dieser Position nicht mehr so lange arbeiten wollte. Der erste Grund war, dass ich mich wegen des Schichtsystems abgearbeitet habe. Der andere Grund war, dass ich in meinem Bereich einen Master machen wollte. Aber wegen des NC (Numerus Clausus) wurde mein Antrag abgelehnt. Außerdem hatte ich kein Bescheid für eine Aufenthaltserlaubnis, deswegen durfte ich nicht in eine andere Stadt umziehen, um dort zu studieren. Dann habe ich überlegt, welche Alternativen es gibt. Viele Menschen wollten sich dem IT-Bereich zuwenden und das hat auch mein Interesse sehr geweckt. Nach langem Recherchieren habe ich mich für ein Duales Studium der Informatik entschieden. Die Gründe dafür waren, dass man drei Jahren studiert und währenddessen auch anderthalb Jahre Berufserfahrung sammelt und dabei Geld verdient. 

Das sind wichtige Punkte dafür. Was ist ein Duales Studium und wie funktioniert es?

Das kann ich kurz erklären. Für ein duales Studium braucht man mindestens ein C1 Zertifikat, je nach Studiengang kann es aber auch davon abweichen. Es gibt verschiedene Zertifikate dafür, aber ich bekam ein DSH Zertifikat an der Universität Leipzig. Bei einem dualen Studium kann man sowohl Geld verdienen als auch Berufserfahrung sammeln. Das ist der wichtigste und größte Unterschied zu einem normalen Studium. Man arbeitet drei Monate in einer Firma, danach studiert man drei Monate an der Universität. Deswegen kann man während der Studienzeit alles schaffen.

Super. Hast du Hilfe für das duale Studium bekommen, zum Beipsiel in der Bewerbungsphase oder für ein Stipendium? Gibt es ein besonderes Büro oder eine Organisation dafür? 

Kurz beschrieben, lief der Bewerbungsprozess wie folgt ab: Zuerst schickte ich eine E-Mail an den Dekan der Berufsakademie Leipzig und bat ihm um einen Termin. Ich traf ihn persönlich und lernte den Prozess im Allgemeinen kennen. Und er sagte, wenn ich eine Firma finde, würden Sie mich akzeptieren. Dann begann ich mit dem Recherche- und Bewerbungsprozess des Unternehmens. Offensichtlich habe ich von keiner Organisation Hilfe zu diesem Thema erhalten. Nur für die Vorbereitung des Bewerbungsschreibens halfen mir einige meiner deutschen Freunde. Ich weiß also nicht, ob es Organisationen gibt, die dabei helfen können. Ich denke jedoch, dass die wichtigen Informationen von der Institution erhalten werden können, bei der Sie sich bewerben möchten. Oder, falls es möglich ist, von anderen Studierenden, die bereits in dieser Institution sind.

Welche Erfahrungen brauchst du, um in diesem Bereich in Deutschland erfolgreich zu sein? Hast du oder jemand den du kennst solche Erfahrungen?

Der Bereich IT wächst sehr schnell und der Bedarf steigt von Tag zu Tag. Deshalb glaube ich nicht, dass AbsolventInnen in diesem Fach Probleme haben werden, einen Job zu finden. Das Problem des Erfolgs ist etwas anders. Zuerst habe ich bei Null angefangen, ich hatte keine Erfahrung oder besonderes Interesse an Informatik. Ich liebte es einfach Spiele zu spielen. Ich muss sagen, dass wenn man wie ich bei Null anfängt, erwartet einen eine große Herausforderung. Es gibt sowohl die Schwierigkeiten einer neuen Sprache als auch die Herausforderung, in eine neue Welt einzutreten. Aber es gibt nichts Unmögliches, wenn man genug Motivation und Energie hat. Ich bin jetzt im vierten Semester und habe mich ziemlich gut an das Fach gewöhnt. Nur in den ersten beiden Semestern musste ich hart kämpfen.

Was würdest du denen empfehlen, die an einer Universität studieren möchten?

Ich würde ihnen Folgendes sagen: Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Motivation haben, um an einer Universität zu studieren. Beantworten Sie spätestens am Ende des 2. Semesters die Frage, ob Sie wirklich an diesem Fach interessiert sind und ob Sie wirklich in diesem Bereich studieren möchten. Wenn Sie ein duales Studium studieren möchten, entscheiden Sie sich für eine Firma, bei der Sie sich dann bewerben. Nehmen Sie das Bewerbungsverfahren ernst und bereiten Sie Ihre Unterlagen sorgfältig vor. In dieser Phase können Sie Hilfe von Ihren Freunden erhalten, die Deutsch als Muttersprache sprechen.

Es gibt eine Frage, die ich jedem meiner Gäste stellen möchte. Was wäre anders in deinem Leben, wenn Du in Deutschland geboren wärest?

Ich wäre wahrscheinlich mehr um die Welt gereist. Ich hätte mehr Menschen aus verschiedenen Kulturen, Religionen und mit unterschiedlicher Herkunft gekannt. Und ich hätte früher erkannt, wie viel Reichtum das ist. Durch ein besseres Bildungssystem wäre ich eine gebildete, kultiviertere und intellektuellere Person. Ich wäre eine bewusste und sensible Person für Natur, Religion und Gewissensfreiheit, Frauenrechten, LGBTI, Menschenrechten und Freiheiten. Ich könnte diese Liste immer weiter fortführen. Es soll aber nicht so klingen, als ob jeder, der hier in Deutschland geboren wurde, diese Werte hat oder so ist. Ich will vielmehr darauf hinweisen, dass Deutschland viele Möglichkeiten bietet, dieses Wissen zu erhalten. Ich freue mich, die Bedeutung dieser Werte und Reichtümer zu erkennen, auch wenn es erst jetzt passiert.

Schreibe einen Kommentar